Verwenden Sie diesen Reiter, um grundlegende Aufnahmeeinstellungen festzulegen. Die Parameter in diesem Reiter werden häufiger geändert als alle anderen.

 

Wichtig! Wenn die Bezeichnung „Reiter” in Dialogfenstern verwendet wird, bezieht sich das auf die Karteikarten in der oberen Leiste der Box, die es ermöglicht, mehrere Karteikarten innerhalb des Fensters unterzubringen. Bitte verwechseln Sie diese Reiter nicht mit den Menübändern.

 

Verzögerungszeit vor der Aufnahme

Legen Sie die Zeit in Millisekunden fest (1000 Millisekunden = 1 Sekunde), die das Programm wartet, bevor es die gewählte Aufnahme durchführt.

Beispiel: Wenn Sie den Wert hoch genug ansetzen, reicht die Zeit, um eine Menü oder ein Popup aufzurufen, bevor die Aufnahme erfolgt.

Mit dieser Funktion können Sie eine Verzögerung festlegen, die länger oder kürzer als der Standardwert ist, den Sie in dem Kontrollkästchen Extra-Verzögerung erhalten.

 Autoscrolling aktualisieren alle … ms

Legen Sie für die Bildschirmaktualisierung die Zeit in Millisekunden fest (1000 Millisekunden = 1 Sekunde). HyperSnap verwendet diesen Wert beim Auto-Scrolling, um Veränderungen zu erfassen.

Beispiel: Verwenden Sie diese Option, um die Geschwindigkeit der Aufnahme festzulegen. Das erlaubt Ihnen, die Aufnahme zu beobachten und anzuhalten, sobald alles aufgenommen ist, was Sie brauchen.

Voreingestellte Hintergrundfarbe für Aufnahmen

Legen Sie hier die Hintergrundfarbe für neue Aufnahmen fest. Diese Farbe erscheint, wenn die Aufnahme nicht rechteckig ist (z.B. abgerundete Ecken, Kreise, freihändige Aufnahmen etc.). Bei rechteckigen Aufnahmen stellt diese Option einen festen Hintergrund bereit, den Sie brauchen, wenn Sie das erfasste Bild später mit Hintergrundfarbe bearbeiten wollen.

Um die Farbe zu ändern, nutzen Sie die die Zeichenwerkzeuge im Menüband „Bearbeiten” oder der Menüleiste „Zeichenwerkzeuge“.

Transparenz: Die Einstellung legt den Deckungsgrad der Hintergrundfarbe fest, der wiederum steuert, wieviel Farbe durch das Bild durchscheint (Transparenz-Informationen werden nur bei PNG- und GIF-Dateien gespeichert. Bei allen anderen Dateiformaten wird der Wert ignoriert).

Bild des Mauszeigers einschließen

Wenn diese Option aktiviert ist, enthält jede Aufnahme den Mauszeiger.

Schriftenglättung für Aufnahme deaktivieren

Wenn diese Option aktiviert ist, wird die Kantenglättung (auch: Anti-Aliasing, ClearType) vor der Aufnahme deaktiviert. Nach der Aufnahme wird die Kantenglättung wieder auf ihren ursprünglichen Wert zurückgesetzt.

Beispiel: Dies wird oft für Veröffentlichung von Bildern im Druck (Bücher, Artikel) verlangt.

Tonsignal beim Durchführen der Aufnahme

Wenn diese Option aktiviert ist, spielt HyperSnap seinen typischen Erkennungston (Klicken eines Kameraverschlusses), während die Aufnahme erfolgt.

Wenn Sie unhörbare Aufnahmen bevorzugen, deaktivieren Sie das Kontrollkästchen.

HyperSnap Fenster vor Aufnahme verbergen

Wenn diese Option aktiviert ist, verschwindet das Programmfenster automatisch, bevor eine Aufnahme erstellt wird.

Deaktivieren Sie diese Option NUR, wenn Sie das HyperSnap-Fenster selbst aufnehmen wollen. Eigentlich ist die Option nur dann nötig, wenn Sie das HyperSnap-Fenster Ziel der Aufnahme ist.

Beispiel: Eine Aufnahme des HyperSnap-Fensters kann helfen, wenn Sie eine Anfrage an HyperSnap (Hyperionics) stellen oder eine Anleitung zum Programm anfertigen wollen.

HyperSnap Fenster nach Aufnahme wiederherstellen

Wenn diese Option aktiviert ist, erscheint das Programmfenster nach einer Aufnahme wieder im Vordergrund, so dass Sie sofort das Ergebnis verarbeiten können.

Nach einer Aufnahme in den Präsentationsmodus wechseln

Wenn diese Option aktiviert ist, wechselt HyperSnap nach der Aufnahme in den Vollbild-Präsentationsmodus

In diesem Modus wird das aufgenommene Bild in einem Vollbildmodus dargestellt (ohne den HyperSnap Fensterrahmen, Menüs und Bedienelemente). Nur die Zeichenwerkzeuge sind sichtbar und „schweben” am Bildschirmrand, wo Sie verschiedene Werkzeuge wählen und auf den ganzen Bildschirm anwenden können.

Beispiel: Wenn Sie dies Funktion während einer Live-Präsentationen oder Demonstration verwenden wollen:

§  Verwenden Sie eine Vollbild-Aufnahme (Strg+Umsch+F), um den Bildschirm vorübergehend „einzufrieren” und zeichnen Sie auf der Fläche, während Sie den Vorgang kommentieren oder erklären.

§  Wenn Sie fertig sind, klicken Sie entweder auf die Schaltfläche „Präsentationsmodus an/aus in den Zeichenwerkzeugen oder drücken ESC auf der Tastatur.

Der Bildschirm wird wieder interaktiv und das HyperSnap-Fenster kehrt zu seinem ursprünglichen Aussehen zurück. Der Inhalt des Fensters und alle Veränderungen, Zeichnungen etc. ist im Bearbeitungsfenster zu sehen, so dass Sie es nach Bedarf speichern oder drucken können.

Automatisches Einfügen, Drucken oder Speichern NUR DANN, wenn die neue Aufnahme sich von der vorangehenden unterscheidet.

Aktivieren Sie diese Funktion, wenn Sie ebenfalls die unten aufgelisteten Funktionen aktiviert haben, und wenn Sie jedes Bild, das sich vom vorherigen unterscheidet, einfügen, drucken oder als neues Bild speichern wollen, wenn es sich vom vorherigen unterscheidet.

§   „Jede Aufnahme einfügen in” oder „Jede Aufnahme automatisch drucken” im Reiter Kopier- & Druckoptionen.

§  Automatisch jede Aufnahme als Datei speichern” im Reiter „Schnellspeicherung“.

Die kleinste Veränderung (und sei es nur ein Pixel) im neuen Bild wird die Aktionen Einfügen, Drucken oder Speichern auslösen.

Beseitigen der Transparenz bei Fensteraufnahmen unter Vista

In Bildschirmdarstellungen von Windows Vista und Windows 7 – sofern die Eigenschaft Transparenz aktivieren” ausgewählt ist – zeigen die durchscheinenden Fensterbestandteile ein verschwommenes Bild von der darunterliegenden Fläche. Viele Herausgeber z.B. von Lehrbüchern verlangen oftmals „saubere“ Screenshots ohne diese Transparenz.

Aktivieren Sie diese Option, um einen klaren Hintergrund zu erhalten, wenn Sie die Aufnahmen Fenster” oder Aktives Fenster” verwenden.

Neue Aufnahme als „geändert” markieren (Speichern unter … vor Schließen des Fensters)

Aktivieren Sie diese Option, um alle neuen Aufnahmen als geändert” zu kennzeichnen. Wenn Sie dann ein Aufnahmefenster oder HyperSnap selbst schließen wollen, werden Sie gefragt, ob Sie die Dateien speichern möchten.