Strg+Umsch+X – Nimmt das derzeit aktuelle Fenster auf und gibt Ihnen die Möglichkeit, dessen Größe zu ändern. Nachdem Sie die Aufnahmemethode ausgewählt haben, erscheint ein Dialogfenster, in dem Sie eine beliebige Breite und Höhe einstellen können, auch wenn diese über den sichtbaren Berech hinausgeht. (Diese Option steht nur bei Windows XP oder neueren Betriebssystemen zur Verfügung.)

 

Wichtig! Diese Aufnahme funktioniert nur mit veränderbaren Fenstern, die Sie mit der Maus zurechtziehen können. Sie funktioniert nicht bei Dialogfenstern mit fester Größe oder z.B. Karteikartenreitern.

 

Beispiele: Wenden Sie diese Funktion an, wenn Sie z.B. eine Seite im Webbrowser erfassen wollen, auch wenn diese 4000 Pixel hoch ist. Oder erfassen Sie eine Tabelle in einer Tabellenkalkulation, auch wenn Sie dazu einen 5000 Pixel breiten Bereich vorgeben müssen.

Breite

Geben Sie die Breite in Pixeln ein, um das Fenster entsprechend zu vergrößern, bevor Sie es aufnehmen. Dieser Wert kann größer als die gesamte Bildschirmbreite sein.

Höhe

Geben Sie die Höhe in Pixeln ein, um das Fenster entsprechend zu vergrößern, bevor Sie es aufnehmen. Dieser Wert kann größer als die Höhe des Bildschirms sein.

Verzögerung vor der Aufnahme

Geben Sie die Verzögerung in Millisekunden ein, die HyperSnap warten soll zwischen dem Vergrößern des Fensters und der eigentlichen Aufnahme.

Wenn Sie nach der Aufnahme feststellen, dass der äußere Rahmen vergrößert ist, aber nicht der Inhalt, müssen Sie die Aufnahme evtl. mit einer längeren Verzögerung wiederholen.

Um das letzte aktive Fenster aufzunehmen und seine Größe zu ändern:

 

Schritt 1  Stellen Sie sicher, dass das aktive Fenster sichtbar ist.

Schritt 2  Drücken Sie Strg+Umsch+X.

Schritt 3  In der Dialogbox tragen Sie die Höhe und Breite in Pixeln und bei Bedarf die Verzögerung ein, um das aktive Fenster aufzunehmen.

Schritt 4   Klicken Sie auf OK.

Im Arbeitsbereich wird das gesamte Fenster in den gewünschten Ausmaßen angezeigt.