Klicken Sie darauf, um das FTP-Server-Dialogenster anzuzeigen. Das Fenster beinhaltet wichtige Einstellungen, um das aktuelle Bild zu einem FTP‑Server hochzuladen, wenn Sie auf dem Server Schreibzugriff haben.

Der obere Teil des Fensters ist dem Save As-Fenster von HyperSnap sehr ähnlich. Hier können Sie das genaue Grafikformat und die Optionen für die zu übertragende Datei festlegen.

Remote-Dateiname

Legt einen Datenamen mit dem spezifischen Pfad fest, in den auf dem Hostrechner geschrieben werden soll (wenn Sie versuchen, in ein Verzeichnis zu schreiben, das nicht existiert – und Sie keine Schreibrechte auf dem Server haben -, wird der Upload fehlschlagen).

Wenn Sie lediglich einen Dateinamen eintragen, wird in das Standardverzeichnis des Hostrechners geschrieben, das Ihnen der Administrator für Ihr Konto zugewiesen hat.

Wenn Sie nicht sicher sind, tragen Sie kein Verzeichnis ein oder fragen Sie Ihren Administrator nach dem Namen des Verzeichnisses, an das Sie die Datei übertragen können.

FTP Server (Name oder IP‑addresse)

Tragen Sie den Namen des Servers ein. Beispiel: firma.de.

(Sie müssen Zugriff auf den Server haben, an den Sie die Datei schicken wollen.)

Port

Spezifiziert das erforderliche Protokoll für die Übertragung. In den meisten Fällen muss dieser Wert nicht geändert werden.

Erfahrene Benutzer, die Änderungen vornehmen müssen, kennen die Einstellung und wissen, was sie ändern müssen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, belassen Sie den Standardwert 21.

Benutzer

Geben Sie Ihren Nutzernamen auf dem FTP-Server an. Sie müssen ihn exakt so angeben, wie Sie ihn vom Administrator erhalten haben, oder die Verbindung wird fehlschlagen. Eventuell müssen Sie auf Groß- und Kleinschreibung achten. Fragen Sie Ihren Administrator, wenn Sie auf Probleme stoßen.

Passwort

Tragen Sie das Passwort für den Server ein, das Sie vom Administrator erhalten haben. Hier müssen Sie immer auf Groß- und Kleinschreibung achten, tragen Sie es also sorgfältig ein.

Passwort speichern

Check to have HyperSnap remember your password between sessions.

Verwenden Sie diese Option nur, wenn Sie Ihren Computer alleine nutzen. Sofern Sicherheit im Vordergrund steht (z.B. auf der Arbeit), lassen Sie dieses Feld leer.

Passive Mode verwenden (PASV)

Wird von manchen FTP-Servern verlangt. Wenn Sie Schwierigkeiten haben, Ihren Server zu erreichen, versuchen Sie, den PASV-Modus zu aktivieren oder bitten Sie ihren Administrator um Hilfe.

Proxy-Server verwenden

Wenn sie entweder einen Hardware- oder Software-Proxy-Server verwenden, der die nachfolgenden Kriterien erfüllt, tragen Sie die Adresse hier ein.

§  Der Server darf keine transparente Network Address Translation (NAT) verwenden.

§  Ihre Software muss sich durch die Adresse des Servers verbinden, der dann die Route in die äußere Umgebung herstellt.

Linktext in Zwischenablage kopieren

Wenn diese Option aktiv ist, klicken Sie in das Kästchen zum Deaktivieren und schalten Sie Linktext kopieren aus.

Wenn diese Option nicht aktiv ist, schalten Sie sie nur an, wenn Sie eine Verknüpfung kopieren wollen.

Wenn Sie die Option anschalten, erscheint das Linkspezifikationen–Fenster, wo Sie den genauen Text der Verknüpfung zu der Bilddatei eingeben können.Der Linktext wird in die Zwischenablage kopiert, von wo Sie ihn z.B. in einen HTML-Editor einfügen können.

FTP Profilname

Um alle Informationen, die für den Zugang zu einem FTP-Server notwendig sind, in ein “Profil” zu speichern, tragen Sie den Namen des Profils in das Feld ein und klicken auf die Schaltfläche FTP-Profil speichern. Das Profil umfasst Server-Adresse, Port, Benutzername und Passwort etc.

Um ein Profil oder früher gespeicherte Informationen zu laden, klicken Sie auf den Pfeil unten und wählen Sie ein Profil aus der Liste.

Um ein bestehendes Profil zu löschen, wählen Sie es aus der Liste aus und klicken auf die Ausgewähltes Profil löschen-Schaltfläche.

Sicherheitswarnung: Wenn Sie sich entscheiden, auch das Passwort zu speichern, wird es in der Registrierungsdatenbank in einer leicht verschlüsselten Form abgelegt. Obwohl ein normaler Anwender nicht in der Lage sein wird, das Passwort zu lesen, kann ein erfahrener Hacker oder jemand, der HyperSnap im Debug-Modus laufen läßt, das Passwort dechiffrieren.

Seien Sie vorsichtig und speichern Sie unter normalen Umständen keine Passworte!

FTP-Profil speichern

Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um ein erstelltes FTP-Profil zu speichern.

Ausgewähltes Profil löschen

Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um ein Profil aus der Liste zu löschen.